Auf diesen Seiten möchten wir über unsere Feuerwehr sowie Ausrüstung, die Jugendfeuerwehr, nützliche Bürger Informationen und natürlich Einsätze, die wir mitunter auch täglich fahren, informieren.

 

Wir sind rund um die Uhr, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr zum Wohle der Mitbürger unserer Insel Fehmarn ehrenamtlich & unentgeltlich im Einsatz. 

112% Für Ihre Sicherheit – Freiwillige Feuerwehr Burg auf Fehmarn.


 

Im Sommer gibt es viele Gefahren...Vor allem rund um's Thema "Feuer"...

Damit auch wir das Sommerliche Wetter genießen können, und nicht alle 2 Stunden zu demselben Feuer ausrücken zu müssen, bitten wir darum, diese einfachen Brandschutztipps einzuhalten.

  • NIEMALS bei Sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein Kinder oder Tiere im Auto zurücklassen!
  • Bitte KEINE Heiße Asche, Kohle oder Zigaretten in Mülleimer/Müllcontainer füllen!
  • KEINE Heißen Zigarettenstummel, Asche oder sonstiges auf trockene Wiesen/Felder/Straßenränder schmeißen! (BRAND-Gefahr!)
  • Auch Fehler beim Anzünden oder beim Betreiben eines Grills können sich „brandheiß“ oder sogar lebensgefährlich auswirken.
   

Weitere Brandschutztipps gibt es hier 


 


 

Es ging hoch hinaus für Burg's Jugendwehr

Auch in diesem Jahr war unsere Jugendfeuerwehr wieder im Hohen Norden von Deutschland unterwegs, um einen kleinen Urlaub zu machen. Dieses Jahr war unser Ziel die Jugendherberge in Westensee bei Kiel und Rendsburg. Mit jeder Menge guter Laune im Gepäck...

WEITERLESEN...

 


 

NOTRUF / NOTDIENST:

FEUERWEHR / RETTUNGSDIENST (Europaweit)

112

POLIZEI (Bundesweit)

 

Polizei-Zentralstation Burg a.F.

110

 

04371 / 503080

Giftnotruf  (Norddeutschland)

0551 / 19240

Krankentransport (Ostholstein)

04521 / 19 222

Ärztlicher Bereitschaftsdienst (Bundesweit)

116 117

Brücken-Info bei Wind - Fehmarnsundbrücke

04321 / 4896509

ADAC Pannenservice (0,06 €/Anruf dt. Festnetz)

 0177 / 222222

Behördenruf

 

Tierrettung

 

 

115

 

01578 / 4995295

 

 

 

 

 


Strafe bei Nichteinhalten der Rettungsgasse...Gewusst?

Wer die Rettungsgasse bei stockendem Verkehr nicht vorschriftsmäßig bildet, begeht eine Ordnungswidrigkeit (§ 49 Abs. 1 Nr. 11 StVO)....Bei schwerwiegenden Behinderungen kann unter Umständen eine strafrechtliche Verfolgung hinzukommen!