Katastrophenschutz

 

Auf den folgenden Seiten haben wir Wichtige Tipps des Bundesamt für Bevölkerungsschutz & Katastrophenhilfe zusammengefasst:

 

1. Notruf 112

2. Vorsorge für den Katastrophenfall

3. Verhalten bei Unwetter

4. Verhalten bei Hochwasser

5. CBRN-Gefahren


 

Persönliche Notfallvorsorge

Bereiten Sie sich auf den Fall der Fälle vor.

Persönliche Vorsorge

Ist ein Notfall erst eingetreten, ist es für Vorsorgemaßnahmen meist zu spät. Wenn es brennt, müssen Sie sofort reagieren. Wenn Sie und Ihre Familie evakuiert werden müssen, können Sie nicht erst beginnen, Ihr Notgepäck zu packen. Wenn der Strom für Tage ausfällt, sollten Sie einen Notvorrat im Haus haben.

Damit die wichtigen Dinge im Notfall nicht fehlen

Im Normalfall gibt es alle wichtigen Verbrauchsgüter im Geschäft um die Ecke. Frische Ware ist in der Regel immer da. Auch Medikamente sind in der Apotheke verfügbar oder schnell zu besorgen. Trinkwasser kommt selbstverständlich aus dem Wasserhahn, so wie Strom aus der Steckdose. Aber das kann durch Katastrophen beeinträchtigt werden oder ausfallen. Hier finden Sie Infos zu allen wichtigen Themen – vom Lebensmittelvorrat bis zum Notgepäck – um persönlich für den Notfall gerüstet zu sein.

 

Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen Bestellen


 

Quelle: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (Link zur Startseite)


Schon gewusst?

Hier in Schleswig-Holstein herrscht Rauchmelderpflicht!

Warum Rauchmelder Lebenswichtig sind erfährst du hier: