...JF BURG ON TOUR...

Freizeitfahrt nach WESTENSEE | 17.-19. Juni 2016

Fehmarn/Westensee. Auch dieses Jahr war die Jugendfeuerwehr Burg auf Fehmarn wieder im Norden Deutschlands unterwegs um einen kleinen Urlaub zu machen. Dieses Mal ging es im Juni in die Jugendherberge nach Westensee, bei Kiel und Rendsburg. Freitag um 15.30 Uhr war Treffen um unsere ‚Sachen‘ in die drei Busse zu laden bevor wir uns dann auf in Richtung Westensee machten. Als wir dann endlich da waren, nahm sich unser Jugendwart Lars die Anmeldung vor und wir räumten nebenbei schon die ersten Taschen und Koffer in die Zimmer, in denen wir dann die nächsten 2 Tage übernachten sollten. Doch bevor es zum Abendessen ging, wurde natürlich erstmal der Bolzplatz von den Jungs erkundet, und es wurde eine Runde bei sommerlichen Temperaturen gekickt. Um 18 Uhr ging es denn in unseren Essens-/Tagesraum. Hier gab es leckere Nudeln mit Napolisoße sowie Salate und Brot. Nachdem uns Lars dann den Tagesablauf für den Abend und den nächsten Tag erzählt hat, war nun Zeit zur freien Verfügung -bis zur Nachtruhe- angesetzt.

Am nächsten Morgen ging es dann nach einem gestärktem Frühstück ab nach Kiel, in den „High Spirit“ Kletterpark. Hierauf hatten sich die Jugendlichen schon sehr gefreut, wenn auch der eine oder andere lieber am Boden bleiben wollte oder auch musste. Nachdem verschiedenste Touren erklettert wurden, und der Rest sich von unten die Natur anschaute, ging es dann zur Kaffeezeit zurück nach Westensee. Hier angekommen, ließen wir den Nachmittag wieder mit Freizeit, die unter anderem mit „Bolzen“ und „Chilln“ genutzt wurde, ausklingen. Pünktlich um 18 Uhr gab es dann Spätzle mit Geschnetzeltem zu essen. Abends gingen wir dann noch alle gemeinsam zum „WestenSEE“ und schauten uns die Umgebung an. Nachtruhe wurde wieder auf 22 Uhr gesetzt, die auch mit kleiner Verspätung eingehalten wurde.

Am nächsten Morgen gab es noch ein leckeres Frühstücksbuffet, ehe wir unsere Freizeitfahrt 2016 gegen Mittag, heile und gesund wieder auf der Insel Fehmarn angekommen, beendeten.

Alles in Allem also ein rundum gelungenes Wochenende. Alle hatten beste Laune, und es hat sehr viel Spaß gemacht. Somit freuen sich bereits jetzt schon alle auf den oder die nächsten gemeinsamen Ausflüge.

 

gez. Tobias Jaudzim                                                                                                          

Betreuer / Ausbilder

 

Weitere Bilder gibt's auf Facebook...


Härtere Strafe bei Nichteinhalten der Rettungsgasse

Gesetzesauszug § 49 Abs. 1 Nr. 11 StVO: 

Wer die Rettungsgasse bei stockendem Verkehr nicht .. bildet,

muss mit einer Geldbuße von mindestens 200 € rechnen.

Bei schwerwiegenden Behinderungen kann unter Umständen 

eine Geldbuße von 320€ + ein Monat Fahrverbot oder

eine strafrechtliche Verfolgung hinzukommen.