BRANDHEIßE NEWS & AKTUELLE INFOS

Hier gibt es Brandheiße NEWS AUS UNSERER WEHR sowie dem Kreisfeuerwehrverband OH, dem Landesfeuerwehrverband SH & dem Deutschen Feuerwehrverband... 

 

+++ Wir lassen alles stehen... +++

03.05.24/PuMA

 
...um Euch in der Not zu helfen! 
In den letzten Tagen gab es wieder so einiges zu tun für uns Ehrenamtler. Von einer Tierrettung über ausgelöste Brandmeldeanlagen, einen Arbeitsunfall und piepende Rauchmelder gab es auch ein größeres Feuer im Stadtgebiet, welches sich vom Kleinbrand rasant zu einem "FEU2" (Feuer, zwei Löschzüge) entwickelte.
 
Auch Ihr könnt dabei sein, wenn unser Melder wieder geht! Schnuppert doch am besten mal bei einer Übung rein und lernt uns und unseren Feuerwehralltag kennen.
Und welcher Tag wäre das besser geeignet als FREITAG's, 19:30 Uhr... genaue Termine gibt's im DIENSTPLAN
 
SEID AUCH IHR DABEI, DENN OHNE UNS WIRD'S BRENZLIG!!

 
 

+++Vorstellung unseres "HLF 1 BURG" +++

26.02.24/PuMA

Bereits Ende November erhielten wir für unser #LF1612Burg als Ersatzbeschaffung ein neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20), welches nach einer langen und sehr intensiven Schulungsphase in Dienst gestellt und auf Status 2 (Einsatzbereit auf Wache) gemeldet wurde. Das neue Fahrzeug ist verstärkt für Technische Hilfeleistungen ausgestattet worden, das 33/48/2 wird in Zukunft vermehrt auf die Brandbekämpfung ausgestattet, somit sind wir bei allen Einsatzlagen auf der #SonneninselFehmarn mit unseren zwei Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugen im Fuhrpark bestens gerüstet.
 
Hier ein paar Eckdaten und Bilder zum #HLF1BURG:
  • Funkrufname Florian Ostholstein 33/48/1
  • Fahrgestell MAN, Aufbau Ziegler
  • Tankinhalt 2.000l Wasser, 120l Schaum
Besonderheiten:
  • Seilwinde
  • 4 PA-Schnellausrüster im Mannschaftsraum
  • PA-Schnellausrüster für Gruppenführer
  • Pneumatischer Lichtmast
  • Unterflurgenerator 6kVA
  • Dachwerfer
  • Pump & Roll
  • Schnellangriff Druckluft 30m
  • Schnellangriff Strom 40 m
  • Schnellangriff Wasser 50m
  • Leiterentnahmehilfe mit Saugschläuchen
  • 2x Einpersonenhaspel Schlauch am Heck
  • Klimaanlage
Weitere Infos über unser HLF 1 BURG erhaltet ihr wie immer hier auf unserer Homepage LINK
 
 

+++ Festkommers 150 Jahre FF Burg a.F. +++

26.02.24/PuMA

Am Sonnabend den 24.02.24 fand unser Festkommers zum 150jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Burg auf Fehmarn mit zahlreichen geladenen Gästen statt. Nach einem Eröffnungsmarsch des Feuerwehrmusikzug Grömitz begrüßte unser Ortswehrführer Friedrich Rathjen all unsere Gäste, darunter den Präsidenten des deutschen Feuerwehrverbandes, Karl-Heinz Banse, den stellv. Landesbrandmeister SH Frank Nero, Mitglied des Bundestages Ingo Gädechens, Landrat Timo Gaarz, Bürgermeister Jörg Weber, Kreiswehrführer Michael Hasselmann, Gemeindewehrführer Torsten Steffen, Bürgervorsteher Holger-Micheel Sprenger, unserem Planungsteam von SoFa sowie weitere Politische Gäste, benachbarte und befreundete Feuerwehren und Organisationen. WEITERLESEN...

Hier ein erster Pressebericht vom Fehmarnschen Tageblatt: https://www.fehmarn24.de/fehmarn/fehmarn-freiwillige-feuerwehr-burg-feiert-150-jaehriges-bestehen-92854549.html 


 

+++ neuer Füürwehrsnack ist online +++

26.02.24/KFV-OH.de

Der Kreisfeuerwehrverband Ostholstein hat den ersten Füürwehrsnack des Jahres herausgebracht. Dieser ist hier online lesbar: http://kfv-oh.de/aktuelles/download/snack/2024-01.pdf Mehr zum KFV-OH gibt es unter http://kfv-oh.de/ 


+++ abgespeckte Jahreshauptversammlung +++

26.02.24/PuMA

Am Sonnabend, den 17.02.24 fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Diese dauerte nur rund eine Stunde, aufgrund des anstehenden Festkommers in der darauffolgenden Woche. Wehrführer Friedrich Rathjen eröffnete um 18:03 Uhr die 150. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Burg auf Fehmarn und begrüßt alle anwesenden Kameraden sowie Gäste und zählt diese auf. Die Feuerwehr Burg war mit 53 aktiven Kameradinnen und Kameraden beschlussfähig. (60 Kameraden mit 7 Zweitmitgliedern). Es wurde an dem erst vergangene Woche verstorbenen Kameraden der Einsatzabteilung, FM Tommy Jädke erinnert. Im Anschluss wurde eine Schweigeminute für den im letzten Jahr verstorbenen Kameraden der Ehrenabteilung, LM Willi Steen gehalten. Nun folgten die Jahresberichte des Ortswehrführers, Stellvertreters und der Jugendgruppenleitung (Berichte folgen). Auch der Kassenwart hielt Bericht über seine Zahlen.

Spannend wurde es bei der Wahl zur neuen Schriftführung. Jannik Schnakenberg und Nadine Möller lieferten sich ein Kopf an Kopf rennen, weshalb es zu einem zweiten Wahlgang kommen musste. Nadine Möller wurde mit der Mehrheit zu ihrem neuen Amt gewählt und nimmt von nun an ihre neuen Vorstandsposten an. Direkt danach wurden zwei neue Kassenprüfer gewählt, diese Aufgabe übernehmen Marcel Heun und Desiree Sörnsen. Kamerad LM Helmut Lademacher verlässt die Einsatzabteilung und wechselt auf eigenem Wunsch in die Ehrenabteilung, er erhielt von der Ortswehrführung den goldenen Feuerwehrhelm der FF Burg.

Grußworte kamen vom Bürgermeister, Gemeindewehrführer und der FF Heiligenhafen. Aufnahmen und Verpflichtungen, Ehrungen und Beförderungen folgen auf dem Festkommers.

 


+++ Einer von uns... +++

14.02.24/PuMA

Erneut müssen wir uns viel zu früh von einem aktiven Kameraden der Einsatzabteilung verabschieden. Wir trauern um unseren Kameraden, Feuerwehrmann Tommy, der am 13.02.2024 mit nur 24 Jahren bei einem schweren Verkehrsunfall tödlich verunglückt ist.

Als Zeichen unserer Anteilnahme haben wir unsere Fahrzeuge mit Trauerflor versehen, die Flaggen auf Halbmast versetzt.

Mach's Gut, Kamerad! Wir werden dein Andenken stets in Ehren halten!

Hier könnt Ihr Unterstützung für die Familie geben: https://www.paypal.com/pools/c/91WeFN8NrT 

 

 

 

 


+++ Gründungsveranstaltung 150 Jahre FF Burg +++

13.02.24/PuMA

Am Montag, den 05.02.24 fand die Gründungsveranstaltung bezüglich des diesjährigen Jubiläums der FF Burg a.F. statt. Zunächst wurde im Kaufhaus STOLZ in der Burger Altstadt eine kleine Ausstellung aus unserer 150-jährigen Feuerwehrgeschichte eröffnet. Diese ist im Hauptgeschäft in Burg auf Fehmarn, Am Markt noch den ganzen Februar zu bestaunen, ebenso wurde uns ein Schaufenster zur Verfügung gestellt, hier wurden neben den Ausrüstungsgegenständen auch ein TV-Bildschirm mit vielen Fotos der letzten Jahre ausgestellt. Schaut doch gerne mal vorbei!

Wir bedanken uns herzlich beim Kaufhaus STOLZ mit seinem Geschäftsführer Herr Hornung, dass wir uns so groß der Öffentlichkeit präsentieren dürfen.

Bild: Schaufenster-Ausstellung Kaufhaus STOLZ in Burg.

Im Anschluss ging es für den Vorstand sowie den ehemaligen Wehrführern & Stellvertretern und Gästen aus der Politik ins Rathaus. Hier erzählte unser Ortswehrführer Friedrich Rathjen ein paar Anekdoten aus unserer Geschichte, insbesondere die Anfänge der ersten Freiwilligen Feuerwehr auf der Sonneninsel. So wurde am 05.02.1874 die erste FF der Insel gegründet, jedoch gab es bereits früher Feuerlösch-Einrichtungen und seit 1779 die erste Handdruckspritze, für dessen Bedienung feste Arbeiter gegen Besoldung eingestellt wurden. Nachdem Weihnachten 1873 jedoch ein Großfeuer die ganze Niendorfer Straße auslöschte, wurde der Entschluss gefasst, eine Freiwillige Feuerwehr zu gründen. Es ist eine alte Weisheit, dass Freiwilligkeit stärker ist als eine jede unter Zwang zu leistende Arbeit. Den blauen Rock der Feuerwehr zu tragen ist seit jeher Ehre und Verpflichtung zugleich.

Im Rathaus durfte sich nun der Wehrvorstand sowie Gäste nun nach 150 Jahren erneut im goldenen Buch der Stadt Fehmarn verewigen, bevor es zum Abschluss der Gründungsversammlung zu einem leckeren Festessen ins Hotel-Restaurant Burg-Klause ging.

Mehr zur Geschichte unserer Wehr:

📜 https://www.ff-burg.de/index.php/unsere-feuerwehr/geschichte.html

Bild: Wehrvorstand, ehem. OWF und Gäste zur Gründungsveranstaltung


+++ Wir haben Grund zu feiern!+++

31.01.24/PuMA

Dieses Jahr wird bei uns ganz groß gefeiert! Wir befinden uns im Jubiläumsjahr. 150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Burg auf Fehmarn...

Mehr dazu? Im laufe des gesamten Jahres immer mal wieder hier und "auf Wache"!


+++ INSELKARNEVAL 2024 +++

08.01.24/PuMA

JETZT VORMERKEN: 10.02.2024 ist wieder INSELKARNEVAL!

Weitere Infos folgen in den nächsten Tagen hier und auf unseren Sozialen Netzwerken.


+++ Hochwasserlage Januar 2024 +++

08.01.24/PuMA

Anfang 2024 wurden wir bei einer Hochwasserlage aufgrund des Dauerregens und des Hochwassers der Ostsee bereits sehr gefordert. Die Einsatzberichte hierzu folgen DEMNÄCHST! Stand 08.01.24 sind wir bereits bei 13 abgearbeiteten Einsätzen im neuen Jahr...


+++ Einsatzstatistik 2023 +++

02.01.24/PuMA

178 mal waren wir letztes Jahr für Euch #imEinsatzfürFehmarn! Ein neuer Rekord!
Doch wofür werden wir eigentlich so alles gebraucht? Dies haben wir anhand der uns alarmierten Einsatzstichworte einmal ausgewertet:
Daraus ergeben sich insgesamt 75 Brandeinsätze, davon rund ein Drittel ausgelöst durch Brandmeldeanlagen (19) und Rauchmeldern (5). Bei drei Bränden wurde mit Menschenleben in Gefahr alarmiert. 86-mal wurden wir zu Technischen Hilfeleistungen alarmiert, darunter sechs Mal zu Verkehrsunfällen mit Menschenleben in Gefahr, 18-mal zu Notfalltüröffnungen (TH K TV & NOTV TV) und dieses Jahr erneut häufig zu 34 Unwettereinsätzen, wovon 12x die Gefahr von herunterzustürzenden Gegenständen oder Ästen drohte. Fünf Mal benötigte der Rettungsdienst unsere Unterstützung mittels Drehleiter oder Manpower zur Tragehilfe. Zudem fuhren wir vier Alarmübungen, zwei davon im Rahmen der 4.Brandschutzbereitschaft des Landes Schleswig-Holstein. Von den 178 Einsätzen fuhren wir 16x im Rahmen der Nachbarschaftlichen Löschhilfe.
Mehr gibt's HIER
 

+++ Jahresrückblick 2023 - ein Jahr voller Meilensteine +++

28.12.23/tojaud

Endlich wieder ein „normales“ Jahr, könnte man meinen. Zumindest für unseren legendären #Inselkarneval! Endlich durfte wieder ausgelassen bei uns im Festzelt gefeiert werden, um dem Partyvolk gerecht zu werden, haben wir es sogar vergrößert und auch einen neuen Standort für den #ISK23 gefunden, getestet und als Karnevalstauglich bewertet. Im April waren wir Teil des ersten Blaulichttages auf Fehmarn, wo es neben Ausstellungen von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei usw. auch Vorführungen von Fettbränden oder einer Unfallrettung von uns gab. Auch unser #Passivenfest konnten wir wieder ganz Sorgenfrei im Juni abhalten als Dank und Anerkennung für unsere jahrelangen fördernden Mitglieder.

Im Februar gab es einen großen Führungswechsel im Vorstand. „Er ist wieder da“. Friedrich Rathjen macht es erneut, bereits 12 Jahre als Burg1 hatte er vor einer kleinen „Führungspause“ hinter sich, nun ist er wieder unser Oberhaupt. Zusammen mit Michael Vehring bildet er die aktuelle Burger Ortswehrführung. Als neuer Zugführer des zweiten Zuges ist Jan-Täve Albert aufgerutscht, Sebastian Hemsing wurde zum G1 gewählt, Timo Möller übernahm die dritte Gruppe und Mirco Busch den Posten des Kassenwartes. Im laufenden Jahr wurde ein neuer Gerätewart gewählt, hier setzte sich Ramon Hemsing gegen zwei weitere Kandidaten durch. Zudem stammt der erste Hauptamtliche Gerätewart der Gemeindewehr ebenfalls aus unseren Reihen, diesen Job übernimmt Benjamin Göbel.

Im Rahmen der 4.Brandschutzbereitschaft Schleswig-Holstein nahmen wir mit unserem #KAT (LF 20 KatS) an einer Zugübung zur Waldbrandbekämpfung in Damlos und einer Bereitschaftsübung aufgrund eines Großbrandes in der Wagrienkaserne Putlos teil.

Das LF 16/12 hat uns nach gut 24 Jahren verlassen und Platz für einen modernen Neuzugang gemacht. Ende November holte eine kleine Delegation das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20 bei der Firma Ziegler in Giengen an der Brenz ab. 540.00,-€ gut investiertes Geld für die Sicherheit der Bürger und Gäste der Insel Fehmarn, so sprach die Politik bei der offiziellen Fahrzeugübergabe. Es folgte ein intensive Schulungsangebot, welches drei Wochen lang fast täglich für die Ausbildung am neuen HLF 1 TH angeboten und umgesetzt wurde, damit alle Kameraden im Einsatzfall gut damit arbeiten können.

Die Planungen für die Ersatzbeschaffung unserer Drehleiter liefen ebenfalls mit großen Schritten durchs Jahr. Nach mehreren Vorführfahrzeugen und ausgiebigen Testläufen haben sich die Planungsgruppe und der Vorstand für ein Teleskopmastfahrzeug ausgesprochen. Im November hieß es dann „JA zum Teleskopmast“, die Politik hat den Sperrvermerk aufgehoben und den Weg für die Beschaffung des neuen Hubrettungsfahrzeuges frei gemacht.

Beim Thema Neubau Feuerwehrhaus ist langsam Schwung in die Sache gekommen! Nach über 20 Jahren ist die Standortfrage nun endlich geklärt! Neben dem Großparkplatz Ost in der Osterstraße soll gebaut werden. Erste Planungsentwürfe wurden innerhalb weniger Stunden gezeichnet und der Verwaltung und Politik vorgelegt. Nun gab es grünes Licht für die weitere Detailplanung im kommenden Jahr. Und das aktuelle Feuerwehrhaus? Es wird immer enger durch die Großfahrzeuge, Schwarz-Weiß-Trennung ist kaum möglich und wieder einmal war Kommissar Zufall im Spiel, als die Steuerung der Lüftungsanlage eines Abends stark qualmte und durch Anwesen einiger Kameraden ein Feuer noch rechtzeitig verhindert werden konnte.

Einsatztechnisch ging es genauso spektakulär los, wie das alte Jahr aufgehört hat. In diesem Jahr hatten wir so einige Kracher dabei, mehrere gemeldete Wohnungsbrände, Gasaustritte, Verkehrsunfälle und auch in diesem Jahr besonders häufig #Unwettereinsätze. Besonders Ende Oktober waren wir aufgrund einer Orkanlage mit Ostseehochwasser im Dauereinsatz. Aber auch der „tägliche Wahnsinn“ durfte nicht fehlen, sämtliche Brandmeldeanlagen riefen uns wieder in ungünstigen Zeiten auf den Plan, der Rettungsdienst benötigte ab und zu tatkräftige Unterstützung bei so einigen Türöffnungen und Tragehilfen, wir fuhren zu Tierrettungen raus, bei Personensuchen wurden wir gefordert und natürlich rückten wir auch zu manch Nachbarschaftlicher Löschhilfe zur Unterstützung anderer Ortswehren aus. Übrigens wieder ein neuer Einsatzrekord, mit über 170 Einsätzen! Leider waren in diesem Jahr auch Einsätze dabei, wo wir die Unterstützung der Polizei aufgrund von Behinderung oder Beleidigung von Einsatzkräften benötigten…

Bei den Einsätzen konnten wir wieder vielen Menschen durch unser schnelles und professionelles Handeln helfen und größeren Schaden verhindern, doch es gab auch leider wieder tragische Momente, in denen wir als Feuerwehr trotz unserer Schnelligkeit und Professionalität nichts mehr für die Betroffenen tun konnten.

Das sind Momente, die auch wir nie vergessen werden.

Aber eines ist für uns immer klar: Wir sind trotzdem jederzeit 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche an 365 Tagen im Jahr einsatzbereit!

Doch dies alles war wieder nur möglich, weil unsere Arbeitgeber, Partnerinnen und Partner aber auch Familien großes Verständnis für das Ehrenamt in unserer Feuerwehr aufbringen. Hierfür möchten wir einfach mal wieder DANKE sagen!

DANKE für Euer Verständnis, dass ihr viele Stunden, Abende, Wochenenden ohne uns auskommen musstet. DANKE, dass Ihr uns trotzdem den Rücken für diese nicht immer leichte Aufgabe freihaltet.

VIELEN, VIELEN, DANK!

Außerdem möchten wir uns auch bei unser Gemeindewehrführung, den Nachbarwehren, beim Rettungsdienst, der Polizei, der IRLS Süd aber auch allen anderen Organisationen und Behörden für die immer wieder gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit bedanken.

Nicht zu vergessen, unsere rasenden Reporter vom Fehmarnschen Tageblatt, die immer detailliert über unseren Feuerwehralltag und unser Einsatzgeschehen berichteten und den weiteren Blaulichtreportern wie Digitalfotografie Nyfeler & Jappe und den Lübecker Nachrichten Ostholstein.

& nun nehmt Euch ein 20 Minuten und lehnt euch zurück: https://youtu.be/ChQUe95qU4Q 

Seid 2024 in unserem Jubiläumsjahr hautnah, live und in Farbe mit dabei, denn…

WO seid IHR, wenn unser Melder geht? Wir brauchen Euch, JETZT!

Eure Freiwillige Feuerwehr Burg/Fehmarn

© Presse- & Öffentlichkeitsarbeit FF Burg a. F.


+++ ALLE NEWS aus 2023 ab sofort im "Archiv 2023" +++

17.02.24/PuMA

Ab sofort findet Ihr ALLE News aus dem Jahr 2023 sowie den Vorjahren in unserem NEWS-ARCHIV.

LINK NEWS ARCHIV

  


 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.