Richtiges Verhalten bei Unwetter

 

+++ AKTUELL  +++

 

🌬️🌪️ Sturmtief #ZEYNEP im Anmarsch 🌪️🌬️
Ab heute Abend (Fr, 18.2.22 18:00) wird es hier auf der #Sonneninsel wieder ziemlich ungemütlich. Der nächste Sturm lässt also nicht lange auf sich warten...
Der #DWD hat bereits eine #Unwetterwarnung vor #Orkanböen bis z.t. 140km/h herausgegeben!
🚒 Wir sind wie immer auf mögliche Sturmlagen vorbereitet.
☝🏻Doch auch ihr könnt Euch mit den folgenden #Sicherheitstipps vorbereiten:
📲 EMPFEHLUNG: Holt Euch die WarnApps #NINA des Bundes und die #WarnWetterApp vom Deutschen Wetterdienst und seid immer rechtzeitig gewarnt.
⚠️ Außenstehende Mülltonnen sichern und schließt eure Gartenmöbel weg.
⚠️ Bringt auch Blumentöpfe und andere bewegliche Gegenstände auf Balkonen und Dachterrassen (am besten Alles was nicht Niet- und Nagelfest ist!) in Sicherheit.
⚠️ Parkt euren PKW in der Garage oder mit großem Abstand von Häusern sowie Bäumen. Je höher die gefährlichen Objekte, desto länger sollte der Abstand sein.
⚠️ Präventiv können Hausbewohner vor allem das Dach schützen, das einem Sturm viele Angriffsflächen bietet. Ziegel mit Sturmhaken sichern die Dachdeckung vor Windsog, der vor allem an den Rändern und dem Dachfirst auftritt.
⚠️ Auch Kaminabdeckungen, Antennen und Satellitenschüsseln sollten regelmäßig auf ihre Stabilität überprüft werden.
⚠️ Bootsbesitzer müssen sich im Vorwege um Sicherungsmaßnahmen kümmern.
🌬️ Verhalten bei einem Sturm:
⚠️ Während eines Sturmes solltet Ihr Euch möglichst nicht draußen, aufhalten, sondern in festen Gebäuden Schutz suchen!
⚠️ Werden Ihr im Freien überrascht und könnt kein Gebäude mehr aufsuchen, so sucht möglichst eine Mulde oder einen Graben auf, legt euch mit dem Gesicht erdwärts und schützt Kopf und Nacken mit den Händen.
⚠️ Versucht auf Eurem Weg in ein Gebäude einen Bogen um Wälder und Freileitungen zu machen. Bevor ihr in die Nähe eines Hauses kommt, kann ein Blick nach oben lebenswichtig sein. Denn häufig lösen sich Dachziegel und werden auf den Boden geschleudert.
⚠️ Meidet ebenfalls die Nähe von Baugerüsten und baufälligen Häusern, von denen sich Gerüst- und Fassadenteile lösen könnten.
⚠️ Schließt im Inneren des Gebäudes Fenster und Türen sowie Rollläden oder Fensterläden.
⚠️ Bei einem #Feuer, #Unfall oder sonstigen lebensbedrohlichen Lagen sofort den #Notruf112 wählen und euch nicht in Gefahr begeben!
⚠️Haltet den Notruf für die "wirklichen" Notfälle frei. Ein heruntergefallener Ast auf einer wenig befahrenen Straße kann auch nach dem Unwetter gemeldet werden.
Umgestürzte Bäume auf Privatgrundstücken sind z.B. kein Fall für die Feuerwehr, es sei denn, es ist Gefahr im Verzug!
⚠️ Unser Feuerwehrhaus ist nicht ständig besetzt, hier kann auch keine Notrufannahme stattfinden!!! Nutzt dafür die 112!
📲 weitere Sicherheitstipps: www.ff-burg.de
🌪 Alle Wetterwarnungen gibt es auf www.dwd.de, in der #WarnWetterApp und in der #NINAWarnapp des BBK!

 

Tipps zum richtigen Verhalten bei Unwetter

Zeichen für Unwetter

 

Draußen

  • Meiden Sie ungeschützte Orte, an denen Sie von Hagel oder von vom Sturm mitgerissenen Gegenständen getroffen werden könnten.
  • Suchen Sie Schutz in einem Gebäude und meiden Sie bei starken Stürmen Hallen mit großen Deckenspannweiten.
  • Wenn noch ausreichend Zeit ist, sichern Sie draußen bewegliche Gegenstände wie Gartenmöbel, Fahrräder etc.
  • Bei Hagel legen Sie sich, wenn es nirgendwo Schutz gibt, mit dem Gesicht auf den Boden und schützen Sie Kopf und Nacken mit den Händen!

Blitzeinschlag in der GroßstadtBlitzeinschlag in der Großstadt, Blitzeinschlag in der Großstadt (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Quelle: Karl-Heinz-Lau­be; Pi­xe­lio

Gewitter

  • Suchen Sie bei Gewitter Schutz in einem Gebäude oder gehen Sie mit eng zusammen stehenden Füßen, möglichst in einer Mulde, auf den Fußballen in die Hocke.
  • Meiden Sie offenes Gelände, Berggipfel, Bäume, Türme, Masten, Antennen und lehnen Sie sich nicht an Zäune.
  • Halten Sie zu Überlandleitungen einen Mindestabstand von 50 Metern ein.
  • Vermeiden Sie alle Gegenstände mit Metallteilen wie Regenschirme und Fahrräder.

Im Auto

  • Im Auto sind Sie bei Gewitter sicher. Bleiben Sie also im Fahrzeug und berühren Sie keine blanken Metallteile.

Zu Hause

  • Schließen Sie bei Hagel und Wirbelstürmen die Fenster, Roll- oder Fensterläden und halten Sie sich von ungeschützten Öffnungen fern.
  • Suchen Sie einen innen liegenden Raum im Erdgeschoss auf. Meiden Sie jedoch Kellerräume, da diese sehr schnell von Wasser geflutet und zu lebensbedrohlichen Fallen werden können.
  • Meiden Sie Räume mit großer Deckenspannweite wie z. B. Hallen.
  • Nehmen Sie empfindliche Geräte vom Netz oder verwenden Sie einen Überspannungsschutz. Entsprechende Geräte gibt es im Handel.

Schutz für Tiere

  • Haus- oder Nutztiere werden durch Unwetter stark verängstigt. Versuchen Sie, Ihre Tiere zu beruhigen und achten Sie darauf, dass sie den geschützten Bereich nicht verlassen können.

Sturmschaden durch den Orkan Kyrill im Jahr 2007Sturmschaden durch den Orkan Kyrill im Jahr 2007, Sturmschaden (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)Sturm­scha­den durch den Or­kan Ky­rill im Jahr 2007 Quelle: Ima­go

Verhalten nach dem Unwetter

  • Vor dem Aufräumen sollten Sie genau kontrollieren und dokumentieren, was z. B. durch Wassereinbruch oder Glasbruch beschädigt oder zerstört worden ist.
  • Ist jemand verletzt, leisten Sie Erste Hilfe und rufen Sie gegebenenfalls den Rettungsdienst 112. Weitere Infos im Kapitel „Notruf“.
  • Achtung! Wenn durch Überflutung, z. B. im Keller, Heizöl oder andere gefährliche Substanzen freigesetzt worden sind, rufen Sie die Feuerwehr 112 an. Vorsicht beim Betreten überfluteter Keller, es besteht die Gefahr eines Stromschlags, wenn der Hausanschlusskasten im Keller untergebracht ist.
  • Nehmen Sie elektrische Geräte nur in Betrieb, wenn sie nicht feucht geworden sind.
  • Wenn das Gebäude stark beschädigt ist, bleiben Sie draußen und betreten Sie es erst wieder, wenn es von Fachleuten freigegeben wurde.
  • Wenn das Dach stark beschädigt ist, bleiben Sie vom Haus ausreichend weit entfernt. Rufen Sie die Feuerwehr 112 an.

 


 

Quelle: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

 Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (Link zur Startseite)

Härtere Strafe bei Nichteinhalten der Rettungsgasse

Gesetzesauszug § 49 Abs. 1 Nr. 11 StVO: 

Wer die Rettungsgasse bei stockendem Verkehr nicht .. bildet,

muss mit einer Geldbuße von mindestens 200 € rechnen.

Bei schwerwiegenden Behinderungen kann unter Umständen 

eine Geldbuße von 320€ + ein Monat Fahrverbot oder

eine strafrechtliche Verfolgung hinzukommen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.