Wohnungsbrand Y

Brandeinsatz > Wohngebäude
FEU Y
Zugriffe 272
Einsatzort Details

Stadtgebiet Burg, Am Markt
Datum 02.12.2021
Alarmierungszeit 20:42 Uhr
Einsatzbeginn: 20:46 Uhr
Einsatzende 23:00 Uhr
Einsatzdauer 2 Std. 18 Min.
Alarmierungsart Digitaler Meldeempfänger (DME)
Einsatzleiter Ortswehrführung
Mannschaftsstärke Vollalarm Burg (34)
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Burg a.F.
Rettungsdienst Burg a.F.
    Rettungsdienst Petersdorf
      Polizei SH
        Versorgungsunternehmen
          Kriminalpolizei
            Fahrzeugaufgebot   KdoW  ELW1  HLF 20  DLAK 23/12  LF 16/12  LF 8/6  MTW FF
            FEU Y

            Einsatzbericht

            Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle (IRLS Süd) in Bad Oldesloe ein Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr in der Burger Innenstadt, über einer Pizzeria gemeldet. Bereits auf der Anfahrt war eine Rauchsäule in der Osterstraße wahrnehmbar, der Gemeindewehrführer und auch unser ELvD bestätigten über Funk den Wohnungsbrand, Flammenschlag aus dem Fenster sichtbar. Sofort wurde ein Innenangriff mit 2 Trupps vorbereitet, die über den Haupteingang ins Obergeschoss vorgingen. Zeitgleich wurde die Wasserversorgung vom Hydranten (direkt vorm Brandobjekt) aufgebaut, im Zwischengang wurde eine Steckleiter in Stellung gebracht, hierüber ging ein weiterer Atemschutz-Trupp ins Gebäude vor. Die Bewohner konnten sich alle selbst retten, lediglich eine bettlägerige Frau musste durch den Rettungsdienst mittels Tragestuhl aus dem Gebäude gebracht werden. Alle Bewohner blieben unverletzt. Das Feuer wurde mittels 2 C-Rohren zügig bekämpft. Nach nur 10 Minuten konnte "Feuer unter Kontrolle" durch den Angriffstrupp an die Einsatzleitung gemeldet werden. Später wurden die Trupps durchgetauscht, Glutnester abgelöscht sowie die Zwischendecke eingerissen und es wurden zwei Lüfter in Stellung gebracht. Im Anschluss übergaben wir die Einsatzstelle an die Kriminalpolizei zur Brandursachenermittlung. Doch damit war der Einsatz noch nicht vorbei. Nun ging es zurück zur Wache, wo etliche Gerätschaften und Schläuche getauscht, Atemschutzgeräte wieder fit gemacht und die kontaminierte Einsatzschutzkleidung zur Reinigung gegeben werden musste. Nachdem alle Fahrzeuge wieder sauber und einsatzbereit "auf Stütz" waren, die Kameraden mit neuer PSA (Persönlicher Schutzausrüstung) ausgerüstet wurden, hieß es gegen 23:00 Uhr FEIERABEND & gute Nacht.

             

            PRESSEBERICHTE SIEHE UNTEN

             

            sonstige Informationen

            Einsatzbilder

             
             

            Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.