DLA(K) 23/12 

Fahrzeugname

Drehleiter Automatik (mit Korb) 23/12 

Funkrufname

Florian Ostholstein 33/32/1

 

Im Dienst seit: 2005

Besatzung: 1/2 (Trupp)

 

23/12 = 23 Meter Rettungshöhe bei 12m Abstand vom Objekt.

Besonderheiten:

  • Farbe: Signalrot
  • Feste Schlauchleitung im ersten Leiterteil

 

 

Die Drehleiter Automatik (mit Korb) 23/12 wird zur Rettung von Menschen in Notlagen, zur Brandbekämpfung und zur technischen Hilfeleistung eingesetzt.

Die DLK rückt als drittes Fahrzeug zur Brandbekämpfung & zur Technischen Hilfe aus.

 

 

 

Beladung Fahrerseite

  • Elektrolüfter
  • Klappbare Trage
  • Schleifkorbtrage
  • Verbandskoffer
  • Bergetuch
  • Axt
  • Kettensägen, Bügelsäge
  • Schnittschutzhose, Schnittschutzjacke, Helm mit Gehörschutz
  • Eisschuhe
  • Scheinwerfer 1000W
  •  Drahtseile
  • Strangkette für Schleifkorbtrage
  • Gurte, Kanister, Schäckel...

 

 

 

 

Ansicht Heck

 

Beladung Lafette

  • Notstromaggregat
  • 30m B Druckschlauch

 

 

 

Beladung Podium

  • Absperrkegel
  • Trageaufnahme für den Korb

Beladung Beifahrerseite

  • Feuerwehraxt
  • C / B / D Druckchläuche
  • C / B / D Strahlrohre
  • Atemschutzgeräte & Ersatzflaschen
  • Feuerlöscher
  • Werkzeugkasten
  • Rettungsleinen
  • Monitor
  • Abschleppseil für Fahrzeuge
  • Verteiler

 

 

Fahrerhaus

  • Funkgeräte
  • Verkehrskelle
  • Lampen / Scheinwerfer
  • Warndreieck
  • Warnflagge

 

 

 

Weitere Fotos von der Drehleiter

 

 

 


Härtere Strafe bei Nichteinhalten der Rettungsgasse

Auszug § 115 StGB Behinderung von Hilfeleistungen der Feuerwehr...:

"Wer bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not Hilfeleistende

der Feuerwehr oder eines Rettungsdienstes behindert,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft."