Ehemalige Fahrzeuge unserer Wehr


 

KdoW

 

Fahrzeugname

Kommandowagen (KdoW)

Funkrufname

Florian Ostholstein 33/10/01

 

Im Dienst: 2011 - 2019

Besatzung: Einsatzleiter vom Dienst (ELvD)

 

Sonstiges:

Der KdoW ist nicht wie alle anderen Einsatzfahrzeuge auf unserer Wache untergebracht worden, sondern der ELvD ist hiermit stets von überall abrufbar gewesen, um im Einsatzfall noch vor unserem ersten Löschfahrzeug eine Lageerkundung vorzunehmen und evtl. sofort eine Nachalarmierung vornehmen konnte.

 

 

 

Der Kommandowagen wurde vom Wehrführer/Einsatzleiter der FF Burg als Erkundungsfahrzeug an der Einsatzstelle genutzt.

Der KdoW rückte zu Einsätzen aller Art mit aus.

 

TLF 16/25

 

Fahrzeugname

Tanklöschfahrzeug 16/25

Funkrufname

ehemaliger Florian Ostholstein 33/22/1

 

Im Dienst : 1992 bis 2017

Besatzung: 1/5 (Staffel)

Tankinhalt: 3000 Liter Wasser

Besonderheiten:

  • 2 Hitzeschutzanzüge
  • Druckbelüfter
  • Stromaggregat
  • Sprungretter
  • Gaswarner für Erd-, Propan-, & Stadtgas
  • Wärmebildkamera

 

 

 

Das Tanklöschfahrzeug 16-25 wurde zur Brandbekämpfung und zur Förderung von Wasser eingesetzt.

Das TLF rückte als erstes Fahrzeug zur Brandbekämpfung aus.

 

Das TLF wurde im Juli 2017 durch ein HLF 20 VARUS abgelöst. Hier gibt es Infos zum HLF

Das Tanklöschfahrzeug ist mittlerweile von der Stadt Fehmarn verkauft worden.

 

 

 

Beladung Fahrerseite

  • Sprungretter
  • Pressluftatmer (Atemschutzgeräte)
  • Feuerlöscher
  • A Saugschläuche
  • C / B Druckschläuche
  • Teleskoplichtmast
  • Schlauchhaspel B
  • Verteiler 

 

 

 

 

Beladung Heck

  • Feuerlöschkreiselpumpe
  • Geräte zur Wasserentnahme
  • Leinen
  • Kupplungsschlüssel 

 

Beladung Dach

  • Steckleiter
  • Schaufeln, Besen, Forken
  • Wasserwerfer

 

 

 

Beladung Beifahrerseite

  • Schnellangriffsleitung C
  • C / B Druckchläuche
  • C / B Strahlrohre
  • Druckbelüfter
  • Feuerlöscher
  • Schaummittel
  • Stromaggregat
  • A Saugschläuche 

 

 

Mannschaftskabine

  • 2 Atemschutz –Schnellausrüster
  • Funkgeräte
  • Verkehrskelle
  • Lampen
  • Decken
  • Leinenbeutel
  • Absperrmaterial
  • Gaswarner
  • Wärmebildkamera WBK (Vorne)

 

 

 

 

 

 

Härtere Strafe bei Nichteinhalten der Rettungsgasse

Gesetzesauszug § 49 Abs. 1 Nr. 11 StVO: 

Wer die Rettungsgasse bei stockendem Verkehr nicht .. bildet,

muss mit einer Geldbuße von mindestens 200 € rechnen.

Bei schwerwiegenden Behinderungen kann unter Umständen 

eine Geldbuße von 320€ + ein Monat Fahrverbot oder

eine strafrechtliche Verfolgung hinzukommen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.